Maximiliane Schünemann & Jess Rucinski

  1. Alle Produkte
  2. Künstler
  3. Maximiliane Schünemann & Jess Rucinski

Details

Die in Berlin lebende Sopranistin Maximiliane Schünemann studierte Operngesang an der HMTM Hannover bei Prof. Carol Richardson- Smith und am Conservatorio Luigi Cherubini in Florenz, Italien. Erste Engagements führten die junge Sängerin bereits während des Studiums ans Theater Hildesheim, wo sie in der Rolle der Monica Brink in Eduard Künneckes Operette „Glückliche Reise“ und als Prinzessin Helene in „Ein Walzertraum“ von O. Straus auf der Bühne stand. Ebenfalls noch während des Studiums gastierte sie am Theater Osnabrück als Morgana in Händels "Alcina" und übernahm die Rolle der Frasquita in Georges Bizets Meisterwerk „Carmen“ an der Frankfurter Kammeroper. Nach Abschluss ihres Studiums debütierte sie am Theater Hildesheim als Marzelline in Beethovens Oper "Fidelio" und als Pamina in Mozarts "Zauberflöte". Die Pamina sang sie zuletzt auch 2019 im Schlosstheater Ludwigsburg. Seit 2018 ist Maximiliane Schünemann mit einem Zeitvertrag im Opernchor der Staatsoper Unter den Linden engagiert. Ihre Engagements als Solistin im Bereich Konzert erstrecken sich über den gesamtdeutschen Raum und führten Maximiliane Schünemann bereits bis nach St. Petersburg, Russland.
Die Pianistin Jess Rucinski hat als Korrepetitorin an mehreren abendfüllenden Opernproduktionen in Boston (USA) und bei Festivals wie dem Aspen Music Festival, sowie der Music Academy of the West teilgenommen. Als Vocal Piano Fellow am Tanglewood Music Center war sie Pianistin und Korrepetitorin für die amerikanische Premiere von George Benjamins "Written on Skin" im Jahr 2013. Neben ihrer Operntätigkeit in Boston war sie bis 2016 als Musikdirektorin an der bischöflichen Kathedrale St. Paul tätig, bevor sie nach Berlin zog. Derzeit arbeitet sie als Softwareentwicklerin für den Klassik-Streaming-Dienst IDAGIO.

Infos zum Ticket

Wir freuen uns, bei Artists Against Corona mitwirken zu können, denn es ist eine großartige und wichtige Initiative. Wie so viele andere Künstler, sind auch wir von der Corona- Krise betroffen. Daher wollen wir nur einen Teil unserer Gage darauf verwenden, befreundete Künstler, die ebenfalls in Schwierigkeiten sind, zu unterstützen.

Maximiliane Schünemann & Jess Rucinski

Virtuelles Ticket

Mit dem Kauf eines virtuellen Tickets unterstützt du den Künstler/die Künstlerin während der Corona Krise. Du kannst einen beliebigen Betrag wählen. Der voreingestellte Betrag gilt nur als "Empfehlung" und kann gerne nach oben korrigiert werden.

"Solidarität ist ansteckender als jeder Virus"

Unsere Empfehlung liegt bei 10 € pro Ticket. Der Betrag kann in 1 € Schritten mit den Zeichen + und - angepasst werden.
Weitere Größe hinzufügen.
Einzelpreis* 1,00 €
Bitte zunächst eine Größe auswählen
Maximale Bestellmenge erreicht

Informationen zum Künstler


Verfügbar

Sichere Bestellung

Schnelle Lieferung

Details

Die in Berlin lebende Sopranistin Maximiliane Schünemann studierte Operngesang an der HMTM Hannover bei Prof. Carol Richardson- Smith und am Conservatorio Luigi Cherubini in Florenz, Italien. Erste Engagements führten die junge Sängerin bereits während des Studiums ans Theater Hildesheim, wo sie in der Rolle der Monica Brink in Eduard Künneckes Operette „Glückliche Reise“ und als Prinzessin Helene in „Ein Walzertraum“ von O. Straus auf der Bühne stand. Ebenfalls noch während des Studiums gastierte sie am Theater Osnabrück als Morgana in Händels "Alcina" und übernahm die Rolle der Frasquita in Georges Bizets Meisterwerk „Carmen“ an der Frankfurter Kammeroper. Nach Abschluss ihres Studiums debütierte sie am Theater Hildesheim als Marzelline in Beethovens Oper "Fidelio" und als Pamina in Mozarts "Zauberflöte". Die Pamina sang sie zuletzt auch 2019 im Schlosstheater Ludwigsburg. Seit 2018 ist Maximiliane Schünemann mit einem Zeitvertrag im Opernchor der Staatsoper Unter den Linden engagiert. Ihre Engagements als Solistin im Bereich Konzert erstrecken sich über den gesamtdeutschen Raum und führten Maximiliane Schünemann bereits bis nach St. Petersburg, Russland.
Die Pianistin Jess Rucinski hat als Korrepetitorin an mehreren abendfüllenden Opernproduktionen in Boston (USA) und bei Festivals wie dem Aspen Music Festival, sowie der Music Academy of the West teilgenommen. Als Vocal Piano Fellow am Tanglewood Music Center war sie Pianistin und Korrepetitorin für die amerikanische Premiere von George Benjamins "Written on Skin" im Jahr 2013. Neben ihrer Operntätigkeit in Boston war sie bis 2016 als Musikdirektorin an der bischöflichen Kathedrale St. Paul tätig, bevor sie nach Berlin zog. Derzeit arbeitet sie als Softwareentwicklerin für den Klassik-Streaming-Dienst IDAGIO.

Social Media

*Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt.